Bus Jumbo

… ist als Bus nicht nur ein Mittel für Mobile Jugendarbeit bzw. für Streetwork. Jumbo ist eine Möglichkeit zur Beschäftigung. Jumbo wurde 1977 gebaut. Es werden immer wieder Instandhaltungen notwendig, weil das große Fahrzeug wöchentlich genutzt wird, ein Oldtimer ist und – auch im Winter – oft wie seine Adresat*innen – draußen stehen muss. Dies sorgt für Korrosion; bereist kleine Roststellen müssen also schnell beseitigt werden.

Der Innenraum des Fahrzeugs wird mit den Nutzer*innen verändert; Denn: Wir wollen mit unserer Arbeit für Identifikation, Regelmäßigkeiten, Sinnstiftung, Integration sorgen und dies gelingt in der Mitarbeit.

Jumbo wird für Ausfahrten genutzt; Wir nehmen mit Adressat*innen Oldtimertreffen oder Meetings zur Bundeskonferenz der Straßen- und Flüchtlingskinder teil.

Die Sanierungen im Außen und Innen Bereich übernimmt der Verein Jugend – Arbeit – Bildung e.V.

„Aufarbeitung Historischer Fahrzeuge und Technik

Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung zur Schaffung von Maßnahmen nach § 16 Abs. 3 SGB II. Die Maßnahme beinhaltet arbeitsplatzangeleitete Tätigkeiten zur Unterstützung der Traditionspflege und materielle Sicherstellung durch Arbeiten zur Erhaltung von historischer Technik (…). Dies umfasst die Sicherung durch Aufarbeiten von historischen Fahrzeugen und die Unterstützung bei der Erhaltung des Oldtimer-Doppelstockbusses des Vereins Treberhilfe Dresden e.V.“